Jahreshauptversammlung Trägerverein Bürgerhalle Wertherbruch e. V.

Am Montag, 23. Januar 2017 begrüßte der Vorsitzende Bernd Pelzer die erschienenen Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Trägervereins in der Bürgerhalle.

Die Jahresberichte des Vorsitzenden und des Kassierers informierten über das vergangene Jahr.

Nach wie vor ist die Sanierung / Erneuerung der großen Fensterfront und damit verbunden der Einbau einer neuen Lüftung Thema bei der Vorstandsarbeit. Die erforderlichen Gespräche mit der Hamminkelner Stadtverwaltung gehen weiter. Die konkrete Umsetzung ist noch nicht in Sicht.

Die Überarbeitung der Trennwände steht bevor. Sie erhalten ein „zeitgemäßes Design“. Geprüft wird noch, ob die Elemente mit einem Aufsatz versehen werden können, um die Raumtrennung optisch hervorzuheben. In diesem Fall müssten die Aufsätze abbaubar sein, damit die Trennwände noch herausgeschoben werden können.

Helmut Somsen, der mit Andre Majert die Kasse geprüft hatte, bescheinigte dem Kassierer hervorragende Arbeit und beantragte Entlastung für den Kassierer und den Vorstand, die die Versammlung einstimmig aussprach.

Als stellvertretender Vorsitzender bzw. Schriftführer stellten sich Marc Niewendick und Karl-Heinz Lensing einer Wiederwahl, die einstimmig erfolgte.

Auf eigenen Wunsch schied Gaby Naves, bisherige stellvertretende Kassiererin, aus dem Vorstand aus. Bernd Pelzer bedankte sích in aller Namen für die geleistete Arbeit und überreichte einen Blumenstrauß.

Als Nachfolgerin stellte sich Jenny Humrich zur Wahl. In einer kurzen Vorstellung erklärte sie, dass sie in Wertherbruch aufgewachsen sei und sich, nachdem sie seit dem vergangenen Jahr wieder hier wohne, sehr wohlfühle. Dem Angebot, sich für das Dorf zu engagieren, folge sie gerne. Wenn sich in den Dörfern die Menschen nicht selber einbringen, gebe es wenig Entwicklung. Auch Jenny Humrich wurde einstimmig gewählt.

Die Wahlen wurden mit einem neuen Kassenprüfer abgeschlossen. Nach Ende seiner Amtszeit schied Helmut Somsen aus. Sein Nachfolger wurde Willi Bauhaus.

Zum Jahresende möchte der Trägerverein in der Bürgerhalle wieder eine Silvesterfeier anbieten. Die Veränderungen des vergangenen Jahres mit Faßbier und anderer Musik seien von den Gästen gut angenommen worden. Der Überschuss der letzten Feier soll der Bürgerhalle zugute kommen.

Als Besucher der Veranstaltung konnte man den Eindruck gewinnen, dass der Vorstand des Trägervereins die Verwaltung der Bürgerhalle sehr gut im Griff hat.

Doppelkopfturnier mit Teilnehmerrekord

Am heutigen Sonntag fand in der Wertherbrucher Bürgerhalle zum 20. Mal seit dem 6. Januar 1998 das jährliche Doppelkopfturnier der Alten Herrlichkeit Wertherbruch e. V. statt. Damals hatte Jürgen Schwiening aus dem Vorstand die Idee gehabt.

Die heutige Teilnehmerzahl von 114 ist historischer Bestwert und Beweis für die ungebrochene Beliebtheit für Kartenfreunde und – innen aus nah und etwas weiter fern. Gelobt wurden von den Aktiven die hervorragenden Räumlichkeiten, die freundschaftliche Atmosphäre, gute Verpflegung und gelungene Organisation.

Bei der Jubiläumsveranstaltung gab es neben den Preisen für die drei Rundenbesten 31 Einzelpreise für die Starter.

Die 1. Vorsitzende Andrea Nienhaus zeichnete als Rundenbeste aus:

  1. Runde: Jürgen Hungerkamp, Hamminkeln 1.110 Punkte
  2. Runde: Pascal van den Boom, Haldern          830 Punkte
  3. Runde: Thomas Vos, Bocholt                        870 Punkte

Im Gesamklassement lagen schließlich vorne:

1. Jürgen Hungerkamp, Hamminkeln     2.230 Punkte

2. Thomas Vos, Bocholt                         2.030 Punkte

3. Harald Mielke, Dingden                     1.880 Punkte

4. Bruno Pflugrad, Schermbeck              1.790 Punkte

5. Maria Heisterkamp, Bocholt               1.750 Punkte

    Johannes Loskamp, Bocholt               1.750 Punkte

    Pascal van den Boom, Haldern           1.750 Punkte

8. Andreas van den Boom, Haldern        1.670 Punkte

    Manfred Eggern, Bocholt                    1.670 Punkte

    Günter Tinnefeld, Brünen                   1.670 Punkte

 

Neben telefonischen Anmeldung gibt es seit 2 Jahren auch die Möglichkeit, sich per Email unter  info@wertherbruch.de anzumelden. Wer sich dort per Email registrieren lässt, wird in den Verteiler aufgenommen und somit für das nächste Turnier vorab benachrichtigt.

Der Termin steht: 21. Januar 2018 in der Wertherbrucher Bürgerhalle!

 

Karneval in Wertherbruch

Plakat – bearbeitet von Brigitte Katemann

Auch in diesem Jahr feiern wir in der Bürgerhalle Wertherbruch Karneval. Am Freitag, 24. Februar findet ab 16.11 Uhr die Seniorensitzung mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen statt. Für die große Sitzung am Folgetag startet bereits am 12. Februar zwischen 10.00 und 12.00 Uhr der Vorverkauf im Gerätehaus der Feuerwehr. Die Karten können auch telefonisch bei Stephan Berning (Tel. 02873/949490) oder bei Thomas Hund (Tel. 0172/7074321) vorbestellt werden.

Doppelkopfturnier 2017

Am Sonntag, den 22. Januar 2017 ab 10.00 Uhr ist es wieder soweit: Die Wertherbrucher Bürgerhalle wird zum Treffpunkt für Doppelkopfspieler. Bereits zum 20. Mal in jährlicher Folge werden drei Runden à 16 Partien in dem populären Spiel für Jung und Alt angeboten. Gelegenheit für Kartenfreunde von nah und fern, ihre Fähigkeiten mit anderen Spielern zu messen. Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 107 Spieler teil, davon 29 Frauen. Das Startgeld beträgt unverändert 5,00 EUR. Hierfür winken den Erfolgreichsten in der Gesamtwertung und den Siegern der drei Durchgänge attraktive Sachpreise.

Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl der Spieler und der „Kiebitze“ gesorgt.

Zur Planung bitten wir um Voranmeldung bis zum 15. Januar 2017 per Mail an info@wertherbruch.de, telefonisch bei Manfred Tebbe (02873/1039) oder bei Andrea Nienhaus (02873/919 200). Bitte geben Sie die Namen aller anzumeldenden Mitspieler an, damit wir die Zeit zur Registrierung vor Spielbeginn kurz halten können.

Rheinische Landjugend Wertherbruch e. V. – Sie sind wieder da!

“Wir sind wieder da!” – unter diesem Moto stellen sich Wertherbrucher Jugendliche vor, die die Landjugend in Wertherbruch wieder beleben wollen.

In einem Flyer, der inzwischen sicher schon in etlichen Haushalten des Dorfs liegt, heißt es u. a. unter der Überschrift “NEUANFANG”, dass in Erinnerung an die alten Landjugendzeiten ein paar motivierte Jungwertherbrucher die Jugend wieder zusammenbringen, die Gemeinschaft Wertherbruchs stärken und sich neu kennenlernen wollen.

Weiter ist in dem Flyer zu lesen: “Nostalgisch spricht man über vergangene Partys in der Bürgerhalle, gemeinsame Unternehmungen wie Fahrradtouren oder Grillabende oder auch die gemeinsamen Urlaubsreisen.

All das wollen wir wieder auf den Plan rufen und allen Wertherbruchern und Interessierten die Möglichkeit geben, sich ins Dorfleben zu integrieren, um eine starke Community zu schaffen.

Dafür brauchen wir Euch!

Egal ob jung, ob alt, wir können jede Unterstützung brauchen!”

In diesem Zusammenhang werden gleichzeitig zwei Veranstaltungen angekündigt:

Eine Spenderparty vor allem für diejenigen, die das Projekt bereits finanziell unterstützt haben, findet am Freitag, 6. Januar 2017 ab 20 Uhr im Wertherbrucher Bürgertreff statt. Für die Jugendlichen steigt eine Beginnerparty am Samstag, 7. Januar 2017, ebenfalls ab 20 Uhr im Bürgertreff.